14.04.2022 – Treffen mit Vertreterinnen der Prostituierten- und Ausstiegsberatung Theodora und Nadeshda

mit v.L. Mira von Mach (Beratungsstelle Nadeschda OWL) und Petya Bozhkova (Projekt Theodora OWL

Wie kann der Ausstieg aus der Zwangs-Prostitution gelingen? Welche Lösungen gibt es für ausländische Frauen, denen kein Asyl gewährt werden kann?  Ist das 2017 in Kraft getretene Prostitutionsschutzgesetz (ProstSchG) immer von Vorteil für betroffenen Frauen? Nur einige Fragen, die ich gemeinsam mit Michael Sprink, Mira von Mach (Beratungsstelle Nadeschda OWL) und Petya Bozhkova (Projekt Theodora OWL) besprochen habe.

Für die weitere Arbeit wünschen wir viel Erfolg und gesellschaftlichen sowie politischen Rückenwind!